Aji (Chirimāji) Sushi
Chilenische Bastardmakrele

chirimaaji sushi

Was ist Chirimaaji チリマアジ ?

Seit den 1970er Jahren hat sich die Chilenische Bastardmakrele (Chiri-maaji) zu einer der wichtigsten kommerziellen Fischarten der Welt entwickelt. Chiri-maaji ist eng mit der Japanischen Bastardmakrele (Māji) verwandt, so dass diese ebenfalls zu den wörtlich „echte Makrelen“ gezählt wird.

Chiri-maaji für Sushi und Sashimi

Das Fleisch ist unabhängig von der Frische sehr weich, rosafarbend und fettig. Besonders frische Exemplare sind subtiler im Geschmack. Neben der Zubereitung als Aji Sushi oder Sashimi ist es auch gegrillt oder anderweitig gegart ein beliebtes Gericht. In den 90er Jahren spielte die chilenische Bastardmakrele eine wichtige Rolle in der Produktion von Surimi, aufgrund sinkender Fangzahlen und veränderter wirtschaftlichen Bedingungen, spielt sie darin heute eine untergeordnete Rolle. Aji ist in Japan sehr beliebt und gilt dank dem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäures als sehr gesund. Chiri-maaji Sushi wird gewöhnlich mit frisch geriebenem Ingwer und gehackten Lauchzwiebeln serviert.

Charakteristika & Ökologie

Chilenische Bastardmakrelen sind Schwarmfische welche an Küsten als auch im offenen Ozean anzutreffen ist. Gewöhnlich schwimmen sie in Tiefen zwischen 10 und 70 m, vereinzelt stoßen sie auch in Tiefen von bis zu 300 m vor. Ihre Verbreitung erstreckt sich vom Südpazifik über den südwestlichen Atlantik bis zum östlichen Zentral- und Südpazifik. Sie ernähren sich hauptsächlich von Fischlarven und kleinen Krustentieren. Ihre Lebenswerartung kann bis zu 16 Jahre betragen. Bastardmakrelen dienen Thun- und Schwertfischen als Nahrung. In der industirellen Aquakultur dienen sie häufig, in Form von Fischmehl, anderen Arten als Futtermittel.

Als wandernde Art ziehen sie in den Sommermonaten nach Norden und kehren in den Süden zurück, wenn die Meerestemperatur zu sinken beginnt. Der nördliche Bestand laicht im Sommer, der südliche Bestand hat seine Hauptlaichzeit im November bis Januar. Sie werden mit Schleppnetzen, Langleinen, Ringwaden, Reusen und Leinengeflechten gefangen.

Ökonomie

Diagramm, das den Fortschritt des Fangs von Bastardmakrelen (aji) zeigt.
Neben der chilenischen, stellen die japanische und die atlantische Bastardmakrele die kommerziell wichtigsten Arten dar.
  1. Chiri (チリ) ist das japanische Wort für Chile.
  2. Laut FAO Statistik betrugen die Gesamtfangzahlen im Jahr 2017 von Chiamaaji weltweit 544 803 Tonnen, das macht sie zur der am stärksten befischten Vertreter ihrer Art. Die japanische Bastardmakrele (Maaji) hingegen macht einen Gesamtfang von 211 459 Tonnen aus.

Video

© SUSHI LABO. アジの握り【寿司の握り方】. 2020-04-05, youTube.com

Natürliche Verbreitung

Quelle: Kaschner, K., K. Kesner-Reyes, C. Garilao, J. Segschneider, J. Rius-Barile, T. Rees, and R. Froese. 2019. AquaMaps, Scarponi, P., G. Coro, and P. Pagano. A collection of Aquamaps native layers in NetCDF format.

Warnungen

Generell sollte vom Verzehr von Zutaten abgesehen werden, die nicht ausdrücklich für den Rohverzehr gekennzeichnet sind.

Das Fleisch ist reich an freiem Histidin, so dass durch den Verderb hohe Konzentrationen an Histamin entstehen. Histamin in grossen Mengen wirkt als Toxin, das weder durch Einfrieren noch Erhitzen zerstört wird. Um eine Scombroid-Lebensmittelvergiftung zu vermeiden, sollte der Fisch unmittelbar nach dem Fang gekühlt und umgehend verarbeitet werden. Nachfolgendes Kochen, Räuchern oder Einfrieren eliminiert die Toxizität des Histamin nicht.

Quellen und weiterführende Literatur

  • [FAO 2019]: Fishery and Aquaculture Statistics, Statistiques des pêches et de l’aquaculture, Estadísticas de pesca y acuicultura 2017. Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO), Rome. 2019
  • [Froese & Daniel, 2019]: Rainer Froese, Pauly Daniel. FishBase. The Leibniz Institute of Marine Sciences at the University of Kiel, FishBase.org. 2019. Online abgerufen am: 24. Dezember 2020
  • [Park, 2013]: Jae W. Park. Surimi and Surimi Seafood. CRC Press, Boca Raton. 2013

Information

Illustration

Gzeichnete Darstellung für die Sushi Zutat namens chirimaaji

Gewöhnliche Namen

Chilenische Bastardmakrele

Japanische Namen

  • chiri-maaji (チリーマアジ)

Wissenschaftlicher Name

Trachurus murphyi

Familie

Stachelmakrelen oder Pferdemakrelen

Über uns

Sushipedia (Sushi-pedia.com, sushipedia.jp) ist die umfassendste Enzyklopädie und Informationsquelle über Sushi und Sashimi. Egal, ob Kenner oder ein Neuling, es gibt immer mehr zu erfahren. Unser umfassendes Archiv enthält traditionelle, zeitgenössische und innovative Zutaten für die Zubereitung von Sushi und Sashimi.


Urheberrecht © 2014-2021 Alle Rechte vorbehalten c/o Arconia UG